Verein

Hier findest du alles über das FabLab Allgäu e.V..

Geschichte

Anfangsjahre

“Technik und Hightech-Fertigungsverfahren für jedermann zugänglich zu machen” ist das Motto der internationalen FabLab-Bewegung. Nach diesem Vorbild engagiert sich das FabLab Allgäu bereits seit 8 Jahren in Kempten.
Die Idee der FabLabs ist es, im Sinne einer offenen Werkstatt, Maschinen der Hochtechnologiefertigung wie 3D-Drucker, Lasercutter, CNC-Fräsen und Elektronikfertigung auch für ungeübte Interessierte benutz- und begreifbar zu machen. Bei uns können Mitglieder sowie Gäste Erfahrungen mit den genannten Werkzeugen und Techniken sammeln und sich untereinander austauschen.
Nicht jeder kann oder will sich zu Hause eine eigene Werkstatt einrichten. Deshalb haben wir uns zusammengeschlossen und in Zusammenarbeit mit der Hochschule Kempten seit 2013 verschiedene Maschinen angeschafft und betreut.

Aktuell

Nach 8 Jahren hat sich so aus der anfänglichen Handvoll Studenten nicht nur eine ordentliche Hightech-Werkstatt mit viel Know-How, sondern auch eine bunte Gemeinschaft aus interessierten “Hackern” und Makern allen Alters zusammengefunden, die gemeinsam entwickeln, tüfteln, basteln oder auch nur ein Feierabendbier teilen. Die Begeisterung für Technik treibt uns dabei an, uns stetig weiterzuentwickeln und die Erfahrung mit anderen zu teilen. Bei uns steht der Austausch im Mittelpunkt und wir laden gerne jeden ein, der bei uns seine Projekte realisieren will oder Gleichgesinnte treffen möchte.
Unsere langjährige Zusammenarbeit mit dem Kempodium e.V. mussten wir Anfang 2020 leider beenden, woraufhin wir am 10.07.2020 einen eigenständigen Verein (FabLab Allgäu e.V.) gegründet haben. Der Aufbau einer neuen Werkstatt wurde uns im letzten Jahr durch die Pandemie sehr erschwert, weswegen wir aktuell noch auf Raumsuche in Kempten sind.

Vereinszweck

Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugend- und Erwachsenenbildung, Forschung und Wissenschaft sowie des schöpferisch-kritischen Umgangs mit Informations- und Kommunikationstechnologien.
Verwirklicht wird der Vereinszweck durch den Aufbau und Betrieb einer FabLab genannten nicht-kommerziellen Quartierswerkstatt für eine lokale Eigenproduktion.
Aufgabe dieses FabLab ist die Bereitstellung einer räumlichen, technischen und personellen Infrastruktur. Die Besucher des FabLabs sollen angeregt und befähigt werden, zum eigenen und gemeinschaftlichen Nutzen, Kunst- und Designobjekte, Maschinen, Alltagsgegenstände sowie Mechanik-, Elektronik-, Hardware- und Softwarekomponenten selbst zu entwerfen und herzustellen.

Informationen für Mitglieder

Die Satzung findest du hier.